U18 dominiert in Rheinberg

von

In den ersten Minuten des Spiels war die Messe bereits gelesen. Die angewandte Presse wurde teilweise sehr gut umgesetzt und dadurch schnelle Ballgewinne erzwungen. Daraus resultierten auch zahlreiche Korbleger und eine deutliche 5:26 Führung. Besonders im zweiten Viertel zeigten wir eine klasse Leistung. Die Angriffe der Rheinberger wurden konsequent gestört und die Ballverluste auf ihrer Seite stiegen deutlich an. Dadurch konnten wir immer mehr Angriffe abschließen und ein ums andere Mal schöne Passstationen mit Korberfolg abschließen. Zur Halbzeit führten wir bereits mit 12:65.

Auch wenn es im dritten Viertel etwas besser für die Gastgeber aussah, auch aufgrund von zahlreichen Wechseln auf unserer Seite, wuchs der Vorsprung immer weiter an. Im letzten Viertel wurde dann das Tempo wieder etwas angezogen und einige sehr gute Anspiele aus dem Hut gezaubert. Besonders hervorzuheben ist die extrem ausgeglichene Punkteverteilung. Fast alle Spieler punkteten zweistellig und es wurde selten egoistisch gehandelt. So macht das Spiel für alle Spaß.

Es spielten: Humm (31), Lang (18), Okumus (18), Hohrein (15), Adigüzel (15), Pasternak (13), König (12), Balle (2)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 2?

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Juli 2020  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

U18 dominiert in Rheinberg

von

In den ersten Minuten des Spiels war die Messe bereits gelesen. Die angewandte Presse wurde teilweise sehr gut umgesetzt und dadurch schnelle Ballgewinne erzwungen. Daraus resultierten auch zahlreiche Korbleger und eine deutliche 5:26 Führung. Besonders im zweiten Viertel zeigten wir eine klasse Leistung. Die Angriffe der Rheinberger wurden konsequent gestört und die Ballverluste auf ihrer Seite stiegen deutlich an. Dadurch konnten wir immer mehr Angriffe abschließen und ein ums andere Mal schöne Passstationen mit Korberfolg abschließen. Zur Halbzeit führten wir bereits mit 12:65.

Auch wenn es im dritten Viertel etwas besser für die Gastgeber aussah, auch aufgrund von zahlreichen Wechseln auf unserer Seite, wuchs der Vorsprung immer weiter an. Im letzten Viertel wurde dann das Tempo wieder etwas angezogen und einige sehr gute Anspiele aus dem Hut gezaubert. Besonders hervorzuheben ist die extrem ausgeglichene Punkteverteilung. Fast alle Spieler punkteten zweistellig und es wurde selten egoistisch gehandelt. So macht das Spiel für alle Spaß.

Es spielten: Humm (31), Lang (18), Okumus (18), Hohrein (15), Adigüzel (15), Pasternak (13), König (12), Balle (2)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 1.

News-Archiv

^