U14 gegen Citybaskets Recklinghausen 75:58 (40:34)

von

Positiv zu bewerten ist, dass wir insgesamt eine ordentliche Mannschaftsleistung boten. Es wurde versucht den besser postierten Spieler zu finden, was auch phasenweise gut gelang. Der Gegner spielte eine intensive Defence und sie standen uns eng auf den Füßen, was uns vor Probleme stellte. Daraus resultierten einfache Ballverluste. Fehlpässe kreierten wir genug, um den Gegner immer wieder ins Spiel zu verhelfen. Wir machten uns das Leben selber schwer. Die Recklinghausener spielten eine recht körperbetonte Defence mit etlichen Fouls. Wir durften 42 mal von der Freiwurflinie werfen, konnten aber nur 17 Punkte dadurch erzielen. Wir hätten die Führung auch deutlicher ausbauen können, doch auch einfache Korbleger wurden verlegt. Ende des dritten Viertels erspielten wir uns eine 15 Punkte Führung. Wir waren dem Gegner körperlich deutlich überlegen, nutzten diese Überlegenheit aber nur teilweise im Angriff aus. Bei der Reboundarbeit merkte man davon selten etwas. Immer wieder konnte sich der Gegner eine zweite oder dritte Chance erkämpfen und kam in den ersten 5 Minuten des letzten Viertels bis auf 9 Punkte heran kommen. Wir besaßen zum Glück die Ruhe und brachten die Führung am Ende auch sicher über die Schlußsirene. Vielleicht etwas überraschend aber verdient.

Für den WTV spielten: Max (12), Louis (5), Yannik, Felix (6), Jannis (6), Elef (4), Laura (2), Jan (4), Till (22), Jonathan, Ilya, Kemal (14)  

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 9.

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< August 2020  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

U14 gegen Citybaskets Recklinghausen 75:58 (40:34)

von

Positiv zu bewerten ist, dass wir insgesamt eine ordentliche Mannschaftsleistung boten. Es wurde versucht den besser postierten Spieler zu finden, was auch phasenweise gut gelang. Der Gegner spielte eine intensive Defence und sie standen uns eng auf den Füßen, was uns vor Probleme stellte. Daraus resultierten einfache Ballverluste. Fehlpässe kreierten wir genug, um den Gegner immer wieder ins Spiel zu verhelfen. Wir machten uns das Leben selber schwer. Die Recklinghausener spielten eine recht körperbetonte Defence mit etlichen Fouls. Wir durften 42 mal von der Freiwurflinie werfen, konnten aber nur 17 Punkte dadurch erzielen. Wir hätten die Führung auch deutlicher ausbauen können, doch auch einfache Korbleger wurden verlegt. Ende des dritten Viertels erspielten wir uns eine 15 Punkte Führung. Wir waren dem Gegner körperlich deutlich überlegen, nutzten diese Überlegenheit aber nur teilweise im Angriff aus. Bei der Reboundarbeit merkte man davon selten etwas. Immer wieder konnte sich der Gegner eine zweite oder dritte Chance erkämpfen und kam in den ersten 5 Minuten des letzten Viertels bis auf 9 Punkte heran kommen. Wir besaßen zum Glück die Ruhe und brachten die Führung am Ende auch sicher über die Schlußsirene. Vielleicht etwas überraschend aber verdient.

Für den WTV spielten: Max (12), Louis (5), Yannik, Felix (6), Jannis (6), Elef (4), Laura (2), Jan (4), Till (22), Jonathan, Ilya, Kemal (14)  

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 5?

News-Archiv

^