Start-Ziel-Sieg gegen Duisburg 2

von Christian Stade

Die Weseler starteten besser ins Spiel und führten nach 10 Minuten bereits 15:6. Besonders erfreulich waren die teilweise schön rausgespielten Körbe mit mehreren Passstationen. Jedoch wurde Duisburg am anderen Ende des Spielfelds immer wieder erlaubt, mehrmals auf den Korb zu werfen, so dass man sich nie entscheidend absetzen konnte.

Zur Halbzeit führten die Weseler 24:15.
offensiv wurde weiter versucht, den Gegner mit langen Pässen zu überspielen, was leider nicht immer gelang. Dadurch wurde das Spiel zwar hektisch, einen richtigen Vorteil konnten sich die Duisburger aber nicht daraus erarbeiten. Im Eins gegen Eins schafften es die Weseler Basketballer immer wieder ihren Gegner zu schlagen oder waren nur durch ein Foul zu stoppen.

Besonders sehenswert war der Zirkuswurf von Matti Berner, nachdem er zuvor zwei Gegenspieler im Dribbling geschlagen hatte. Aber auch Bumi Narenda und Sebastian Rolf konnten regelmäßig zum Korb durchbrechen. Aber auch alle anderen Spieler:innen konnten sich heute durch gutes Teamplay und einer guten Aufteilung auf dem Spielfeld auszeichnen.

Für Wesel spielten: Matti Berner (8 Punkte), Alexander Todorov (3),  Bumi Narenda (13), Sebastian Rolf (15), Erik Petzel (8), Tom Borgmann, Maya

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 7?

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Mai 2024  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Start-Ziel-Sieg gegen Duisburg 2

von Christian Stade

Die Weseler starteten besser ins Spiel und führten nach 10 Minuten bereits 15:6. Besonders erfreulich waren die teilweise schön rausgespielten Körbe mit mehreren Passstationen. Jedoch wurde Duisburg am anderen Ende des Spielfelds immer wieder erlaubt, mehrmals auf den Korb zu werfen, so dass man sich nie entscheidend absetzen konnte.

Zur Halbzeit führten die Weseler 24:15.
offensiv wurde weiter versucht, den Gegner mit langen Pässen zu überspielen, was leider nicht immer gelang. Dadurch wurde das Spiel zwar hektisch, einen richtigen Vorteil konnten sich die Duisburger aber nicht daraus erarbeiten. Im Eins gegen Eins schafften es die Weseler Basketballer immer wieder ihren Gegner zu schlagen oder waren nur durch ein Foul zu stoppen.

Besonders sehenswert war der Zirkuswurf von Matti Berner, nachdem er zuvor zwei Gegenspieler im Dribbling geschlagen hatte. Aber auch Bumi Narenda und Sebastian Rolf konnten regelmäßig zum Korb durchbrechen. Aber auch alle anderen Spieler:innen konnten sich heute durch gutes Teamplay und einer guten Aufteilung auf dem Spielfeld auszeichnen.

Für Wesel spielten: Matti Berner (8 Punkte), Alexander Todorov (3),  Bumi Narenda (13), Sebastian Rolf (15), Erik Petzel (8), Tom Borgmann, Maya

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 5?

News-Archiv

^