U10 mit Unentschieden beim Tabellenersten

von Christian Stade

Von Beginn an entwickelte sich ein enges Spiel. Während die Weseler im Angriff noch ihren Rhythmus suchten, konnte Duisburg über ihren stärksten Spieler erfolgreich punkten. So führt die Gastgeber nach zwei Achteln mit 12:10. Von da an kam Wesel aber offensichtlich besser ins Spiel und zog bis zur Halbzeit auf 30:24 vorbei. Diesen Vorsprung bauten die Weseler, angeführt vom jetzt gut aufgelegten Bumi, sogar noch auf 47:36 nach 30 Minuten Spielzeit aus.

Jetzt war es aber wieder Duisburg, dessen stärksten Spieler die Weseler Verteidigung nicht in den Griff bekam und den Tabellenführer Punkt um Punkt heran brachte. So ging es denkbar knapp mit einem 57:55 Vorsprung in den letzten Abschnitt.

Dieser wurde zu einer wahren Abwehrschlacht. Auf beiden Seiten wurden Korbleger vergeben und so laute es am Ende 59:59.

Somit haben die Weseler zum zweiten Mal dem Tabellenführer die Stirn geboten und ein Unentschieden erkämpft.

Für Wesel spielten: Alexander Todorov (5 Punkte), Finn Pavlekovic (9),  Bumi Narenda (16), Henrik Meier, Sebastian Rolf (12), Erik Petzel (8), Vincent Szargiej (4), Joshua Rumi (5)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 9.

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Mai 2024  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

U10 mit Unentschieden beim Tabellenersten

von Christian Stade

Von Beginn an entwickelte sich ein enges Spiel. Während die Weseler im Angriff noch ihren Rhythmus suchten, konnte Duisburg über ihren stärksten Spieler erfolgreich punkten. So führt die Gastgeber nach zwei Achteln mit 12:10. Von da an kam Wesel aber offensichtlich besser ins Spiel und zog bis zur Halbzeit auf 30:24 vorbei. Diesen Vorsprung bauten die Weseler, angeführt vom jetzt gut aufgelegten Bumi, sogar noch auf 47:36 nach 30 Minuten Spielzeit aus.

Jetzt war es aber wieder Duisburg, dessen stärksten Spieler die Weseler Verteidigung nicht in den Griff bekam und den Tabellenführer Punkt um Punkt heran brachte. So ging es denkbar knapp mit einem 57:55 Vorsprung in den letzten Abschnitt.

Dieser wurde zu einer wahren Abwehrschlacht. Auf beiden Seiten wurden Korbleger vergeben und so laute es am Ende 59:59.

Somit haben die Weseler zum zweiten Mal dem Tabellenführer die Stirn geboten und ein Unentschieden erkämpft.

Für Wesel spielten: Alexander Todorov (5 Punkte), Finn Pavlekovic (9),  Bumi Narenda (16), Henrik Meier, Sebastian Rolf (12), Erik Petzel (8), Vincent Szargiej (4), Joshua Rumi (5)

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 6.

News-Archiv

^