Herren siegen glanzlos in Walsum

von Christian Stade

Im ersten Viertel schafften wir es viel zu selten die Angriffe der Gastgeber entscheidend zu stören. Die Walsumer hatten trotz einer schlechten Wurfausbeute sehr oft die Rebounds in ihrer Hand. Wir verteidigten nicht konsequent genug, um den Rebound mit unseren Größenvorteilen zu sichern. Hinzu kam auf unserer Seite ebenfalls eine zu schwache Quote, um uns in eine bessere Ausgangslage zu bringen. Zwar konnten wir die Gastgeber immer zu Fouls zwingen, doch leider belohnten wir uns zu selten mit dem einfachen Punkterfolg beim Korbleger. So blieb das Spiel bis zur Halbzeit zäh und knapp. Nach der Pause versuchten wir die Verteidigung etwas anzuziehen und enger bei den Gegenspielern zu sein. Dabei wollten wir unsere Schnelligkeit besser ausspielen und die Ballgewinne forcieren. Phasenweise gelang uns das auch sehr gut. In den Phasen konnten wir die Führung immer wieder über 10 Punkte halten. Dann gab es leider auch wieder schwächere Phasen, wo wir die Bälle leichtfertigt verloren und die Walsumer mit einfachen Körbe wieder in Reichweite ließen.

Im letzten Viertel zeigten wir dann eine sehr solide Partie. Wir konnten uns auf beiden Seiten des Feldes stabilisieren und hielten auch dank unserer sehr guten Freiwurfquote in dem Viertel den Sieg fest. Zwar war der Sieg mehr ein Arbeitssieg als eine überzeugende Leistung, doch am Ende reichte es für ein 71:86 (36:38).

Es spielten: Overkamp (18), Poloczek (15), Priewe (15), John (12), Stade (11), Pasternak (4), Kremer (4), Topalovic (4), Egerlandt (2), Schüring (1), Adigüzel, Lienesch

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 5?

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Mai 2024  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Herren siegen glanzlos in Walsum

von Christian Stade

Im ersten Viertel schafften wir es viel zu selten die Angriffe der Gastgeber entscheidend zu stören. Die Walsumer hatten trotz einer schlechten Wurfausbeute sehr oft die Rebounds in ihrer Hand. Wir verteidigten nicht konsequent genug, um den Rebound mit unseren Größenvorteilen zu sichern. Hinzu kam auf unserer Seite ebenfalls eine zu schwache Quote, um uns in eine bessere Ausgangslage zu bringen. Zwar konnten wir die Gastgeber immer zu Fouls zwingen, doch leider belohnten wir uns zu selten mit dem einfachen Punkterfolg beim Korbleger. So blieb das Spiel bis zur Halbzeit zäh und knapp. Nach der Pause versuchten wir die Verteidigung etwas anzuziehen und enger bei den Gegenspielern zu sein. Dabei wollten wir unsere Schnelligkeit besser ausspielen und die Ballgewinne forcieren. Phasenweise gelang uns das auch sehr gut. In den Phasen konnten wir die Führung immer wieder über 10 Punkte halten. Dann gab es leider auch wieder schwächere Phasen, wo wir die Bälle leichtfertigt verloren und die Walsumer mit einfachen Körbe wieder in Reichweite ließen.

Im letzten Viertel zeigten wir dann eine sehr solide Partie. Wir konnten uns auf beiden Seiten des Feldes stabilisieren und hielten auch dank unserer sehr guten Freiwurfquote in dem Viertel den Sieg fest. Zwar war der Sieg mehr ein Arbeitssieg als eine überzeugende Leistung, doch am Ende reichte es für ein 71:86 (36:38).

Es spielten: Overkamp (18), Poloczek (15), Priewe (15), John (12), Stade (11), Pasternak (4), Kremer (4), Topalovic (4), Egerlandt (2), Schüring (1), Adigüzel, Lienesch

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?

News-Archiv

^