Herren 2 unterliegen im ersten Platzierungsspiel

von

Die ersten Angriffe wirkten sehr vielversprechend, da die Abschlüsse erfolgreich abgeschlossen wurden. Das große Problem am heutigen Tag war jedoch die Defensive. Immer wieder gelang es den jungen Gästespieler Richtung Korb zu ziehen und einfache Punkte zu erzielen. Sofern mal nicht direkt der Korb erzielt wurde, konnten wir lediglich die Angriffe mit einem Foul stoppen. Trotz der Fouls lagen wir sogar Ende des ersten Viertels mit 19:11 in Front. Ab dem zweiten Viertel begann dann die Leidenszeit im Spiel. Die Gäste punkteten zwischen der 11. und 15. Minute nach Belieben und gingen auch völlig verdient in Führung. Zudem hatten wir mehr Probleme mit unserer Einstellung und den eigenen Fehlern und konzentrierten uns nicht mehr auf das Spiel. Bis zur Pause gelang es uns das Spiel noch etwas zu beruhigen, jedoch souverän waren wir zu keinem Zeitpunkt.

Auch nach der Pause konnten wir die schnellen Spieler der Gäste nicht stoppen und liefen dem Rückstand hinterher. Die Gäste konnten sich viel Selbstvertrauen erspielen und glaubten deutlich mehr an den Sieg. So blieb uns keine große Optionen mehr im Spiel, um das Ergebnis noch herumzureißen. Da das Spiel nur noch besser werden konnte, setzten wir im letzten Viertel komplett auf die Jugendlichen. Wie bereits in der Saison immer wieder gut eingebunden, sollten nun die jungen Wilden zeigen inwieweit auch bei den Herren das Spiel umgesetzt werden kann. Durch die letzten beiden Saisons waren die Jungs gut eingespielt und agierten sehr forsch. Das Spiel wurde deutlich schneller und offener gestaltet. So gelang es uns den Rückstand bis auf 57:58 zu verkürzen. Es kam ein richtiger Ruck ins Team und man glaubte plötzlich an sich. Am Ende reichte es leider nicht das Spiel noch für sich zu entscheiden, doch das letzte Viertel sorgte für ein besseres Gefühl vor dem Rückspiel. Denn der 62:66 Rückstand kann dort auf jeden Fall korrigiert werden, wenn das Auftreten so ist wie im letzten Viertel.

Es spielten: P. Döring (7), T. Döring (17), Bajic (11), Humm (4), Lienesch (7), Jacobs (6), Hüllecremer (2), Egerlandt (3), Hohrein (3), Lang (2), Adigüzel,

Zurück

Kommentare

Kommentar von abc |

:)

Kommentar von def |

<b>:)</b>

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 5?

Newsfeed

Die aktuellen News und Spielberichte der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

News/Spielberichte: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< September 2020  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30        

Herren 2 unterliegen im ersten Platzierungsspiel

von

Die ersten Angriffe wirkten sehr vielversprechend, da die Abschlüsse erfolgreich abgeschlossen wurden. Das große Problem am heutigen Tag war jedoch die Defensive. Immer wieder gelang es den jungen Gästespieler Richtung Korb zu ziehen und einfache Punkte zu erzielen. Sofern mal nicht direkt der Korb erzielt wurde, konnten wir lediglich die Angriffe mit einem Foul stoppen. Trotz der Fouls lagen wir sogar Ende des ersten Viertels mit 19:11 in Front. Ab dem zweiten Viertel begann dann die Leidenszeit im Spiel. Die Gäste punkteten zwischen der 11. und 15. Minute nach Belieben und gingen auch völlig verdient in Führung. Zudem hatten wir mehr Probleme mit unserer Einstellung und den eigenen Fehlern und konzentrierten uns nicht mehr auf das Spiel. Bis zur Pause gelang es uns das Spiel noch etwas zu beruhigen, jedoch souverän waren wir zu keinem Zeitpunkt.

Auch nach der Pause konnten wir die schnellen Spieler der Gäste nicht stoppen und liefen dem Rückstand hinterher. Die Gäste konnten sich viel Selbstvertrauen erspielen und glaubten deutlich mehr an den Sieg. So blieb uns keine große Optionen mehr im Spiel, um das Ergebnis noch herumzureißen. Da das Spiel nur noch besser werden konnte, setzten wir im letzten Viertel komplett auf die Jugendlichen. Wie bereits in der Saison immer wieder gut eingebunden, sollten nun die jungen Wilden zeigen inwieweit auch bei den Herren das Spiel umgesetzt werden kann. Durch die letzten beiden Saisons waren die Jungs gut eingespielt und agierten sehr forsch. Das Spiel wurde deutlich schneller und offener gestaltet. So gelang es uns den Rückstand bis auf 57:58 zu verkürzen. Es kam ein richtiger Ruck ins Team und man glaubte plötzlich an sich. Am Ende reichte es leider nicht das Spiel noch für sich zu entscheiden, doch das letzte Viertel sorgte für ein besseres Gefühl vor dem Rückspiel. Denn der 62:66 Rückstand kann dort auf jeden Fall korrigiert werden, wenn das Auftreten so ist wie im letzten Viertel.

Es spielten: P. Döring (7), T. Döring (17), Bajic (11), Humm (4), Lienesch (7), Jacobs (6), Hüllecremer (2), Egerlandt (3), Hohrein (3), Lang (2), Adigüzel,

Zurück

Kommentare

Kommentar von abc |

:)

Kommentar von def |

<b>:)</b>

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.

News-Archiv

^