Termine Januar 2020

Heimspiel

Gesamtschule "Am Lauerhaas"

Herren 2 vs Walsum Beavers 20:15 Uhr

Heimspiele

Gesamtschule "Am Lauerhaas"

U16 vs FKB Emmerich 10:00 Uhr
U12 vs TuS Hilden 12:00 Uhr
U14 vs CityBaskets Recklinghausen 2 14:00 Uhr

Auswärtsspiel

TV Goch vs U12-2 13:00 Uhr

Heimspiel

Gesamtschule "Am Lauerhaas"

U12-2 vs FKB Emmerich 12:00 Uhr
U16-2 vs TuS Rheinberg 14:00 Uhr

Auswärtsspiele

Witten Baskets vs U14 12:00 Uhr
TuS Rheinberg vs Herren 1 20:00 Uhr

Auswärtsspiele

Hertener Löwen vs U16 10:00 Uhr
Osterather TV vs U12 14:00 Uhr
TuS Rheinberg U20 vs U18 16:00 Uhr

Heimspiel

Gesamtschule "Am Lauerhaas"

Herren 1 vs CroBaskets Essen 20:15 Uhr

Heimspiele

Gesamtschule "Am Lauerhaas"

U16 vs Marler BC 10:00 Uhr
Herren 2 vs Basket Duisburg 2 12:00 Uhr

Heimspiele

Gesamtschule "Am Lauerhaas"

U12 vs Mettmann Sport 10:00 Uhr
U14 vs Marler BC 12:00 Uhr

Auswärtsspiele

Xanten Romans 3 vs U12-2 14:00 Uhr
CroBaskets Essen vs U16-2 16:00 Uhr

Heimspiel

Gesamtschule "Am Lauerhaas"

Herren 1 vs TV Jahn Königshardt 20:15 Uhr

Newsfeed

Die aktuellen Termine der Weseler-TV 1860 Basketballabteilung gibt es auch als Newsfeed!

Termine: RSS 2.0 / Atom

Viel Spaß beim Lesen!

< Januar 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

U16 mit Feuerwerk zum Jahresbeginn

von

Vor dem Spiel war die Marschroute klar definiert. Die Gäste aus Emmerich sollte früh gestört werden und die daraus resultieren Fast-Breaks eiskalt genutzt werden. Auch wenn in den ersten zwei Minuten noch nichts positiv auf dem Scoreboard auftauchte, starteten wir danach komplett durch. Zahlreiche Ballgewinne und überlegte Abschlüsse sorgten bereits im ersten Viertel für klare Verhältnisse. Nach dem 27:8 in den ersten zehn Minuten war das Spiel schon in die richtige Richtung gebracht. Zwar mussten wir Jonas aufgrund seines dritten persönlichen Fouls das gesamte zweite Viertel schonen. Er wurde hervorragend vertreten. Vor allem Kerem feuerte nun ein ordentliches Feuerwerk ab. Allein im zweiten Viertel erzielte Kerem 24 Punkte und traf dabei vier Dreier! In der Defensive waren ebenfalls die Bälle meistens in unserer Hand. Eine sehr gute Reboundarbeit sorgte für den nötigen Rückhalt und die sehr gute Einleitung in den Fast-Break. Zur Pause führten wir mit 57:16, jedoch sollte die beste Phase in dem Spiel noch kommen. Als nach der Pause auch Jonas wieder zum Einsatz kam, spielten wir mit der Verteidigung der Gäste vermehrt Katz und Maus. Traumhaftes Angriffsspiel gepaart mit den richtigen Abschlüsse sorgte für einen stetig steigenden Vorsprung. Während Jonas und Co die Bälle hervorragend verteilten, konnte Kerem sich ein ums andere Mal frei positionieren und scoren. Es schien so als ob er nur den Ball aus der Hand lassen musste und den Weg in den Korb fand der Ball schon von alleine. Auch im letzten Viertel war die Teamleistung auf höchstem Niveau und die Fehlerquote über das Spiel war geschwinden gering. Wir konnten mit allen Spielern mehr als zufrieden sein und die Leistung war ein weiterer Fingerzeig für die hohe Qualität, die die Truppe hat. Beim 125:45 Erfolg zollte staunten nicht nur die Spielbeteiligten sondern auch die Gästefans über die grandiose Trefferquote. Kerem verwandelte insgesamt 11 Dreier bei 14 Versuchen und zeigte sein wohl bestes Spiel, das er jemals im WTV-Trikot spielte.

Es spielten: Kerem Kanbir (68), Jonas Hum (25), Paul Pasternak (16), Sedat Okumus (9), Jacques Hovest (4), Milat Erzi (2), Tim Lohmann (1), Jonas Brömmekamp

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 6?
^